Gundeldingerfeld

Aus einer privaten Initiative entstand auf dem ehemaligen Gelände der Maschinenfabrik Sulzer-Burckhardt AG der Umwandlungsprozess «Neues Leben auf dem Gundeldinger Feld».

Umgenutzte Industriebauten. Eingang zum Gundeldinger Feld von der Dornacherstrasse her.

Die frei werdenden Flächen und Räume dieser Industriebrache wurden für eine breite Nutzung durch die Quartierbevölkerung zurückgewonnen. Von Beginn an standen Aspekte der 2000-Watt-Gesellschaft im Vordergrund: Die Initiantinnen und Initianten verpflichten die Mieterschaft per Vertrag, Energie zu sparen. Der Anteil erneuerbarer Energie wurde maximiert, der Ressourcenverbrauch gering gehalten und im Betrieb werden nachhaltige Recycling-Systeme eingesetzt. So konnte eine ökologisch interessante Neunutzung der bestehenden Bausubstanz erreicht werden.

Arealentwicklung im Jahr 2006.

Nachhaltigkeit Gundeldinger Feld (PDF 1.8 MB)